Myanmar Reisen

Warum nach Myanmar reisen?

Birma oder Burma, ganz anders als andere Länder

"Dies ist Birma, und es ist ganz anders als jedes Land, das Sie kennen." (Britischer Schriftsteller Rudyard Kipling, 1898) Anfrage und Datenschutz

Myanmar Bilder

  • Shwedagon Pagode
  • Ngapali Beach
  • Myanmar Bagan
  • Inle See Einbeinruderer
  • Mandalay Prozession

Warum Sie nach Myanmar reisen sollten

  • UNESCO Weltkulturerbe

    UNESCO Weltkulturerbe

    Nur in Myanmar finden Sie weltweit einzigartige Pagoden und Stupas, die das Land prägen

  • Myanmar Sehenswürdigkeiten

    Myanmar Sehenswürdigkeiten

    In Myanmar wandeln Sie durch goldene Tempel auf den Spuren von Königen und Kolonialherren

  • Myanmar Landschaft

    Myanmar Landschaft

    Shan-Hochland. Inle-See. Irrawaddy mit Flussdelfinen. Dschungel. Kilometerlange Sandstrände

  • Myanmar Natur und Strände

    Myanmar Natur und Strände

    Die Strände in Myanmar sind ein wahres Urlaubsparadies ohne Massentourismus. Die Natur ist einzigartig

  • Authentische Gastfreundschaft

    Authentische Gastfreundschaft

    Wie überall in Südostasien treffen Sie auf liebenswürdige und liebenswerte Menschen

Yangon

Yangon ist die ehemalige Hauptstadt von Myanmar und ihre größte Stadt. Sie gehört zu den wenigen Städten in Südostasien, die bis heute einen relativ großen Baubestand aus der Kolonialzeit (Rangun) bewahrt haben. Hier finden Sie eine Vielfalt von Kulturen und Gemeinschaften. Es ist auch überraschend grün dank der atemberaubenden Seen, schattigen Parks und grünen tropischen Bäume. Deshalb wird sie "Die Gartenstadt des Ostens" genannt. Yangon wurde von König Alaungpaya 1755 gegründet. Viele Orte haben noch immer den Charme vergangener Zeiten. Für die vielen spektakulären Pagoden müssen Sie Zeit haben. Ein Besuch des bekanntesten und beliebtesten Wahrzeichens des Landes ist ein Muss. Die Shwedagon Pagode soll über 2500 Jahre alt sein. Sie überragt die grüne Landschaft von Yangon.

Bagan - UNESCO Weltkulturerbe

Bagan - UNESCO Weltkulturerbe

Bagan ist eine historische Königsstadt in Myanmar mit über zweitausend erhaltenen Sakralgebäuden aus Ziegelstein. Es bildet eine der größten archäologischen Stätten Südostasiens. Antike Chroniken besagen, dass es einst 4.446 Pagoden und Stupas gab, die die weiten Ebenen bedeckten. Heute sind noch etwa 2.230 prächtige Pagoden zu besichtigen. Sie wurden 1988 in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO aufgenommen. Die Bauten sind größtenteils aus dem 10. bis 14. Jahrhundert auf einer Fläche von 104 Quadratkilometern verteilt. Die Fläche befindet sich in den weiten Ebenen von Obermayan an der Biegung des mächtigen Ayeyarwady Flusses (Irrawaddy).

Mandalay - Alte Königsstadt

Mandalay - Alte Königsstadt

Mandalay gilt als Zentrum der burmesischen Kultur. Es ist das wirtschaftliche Zentrum von Ober-Myanmar. Diese blühende Stadt ist die zweitgrößte des Landes. Mandalay war die letzte Königsstadt vor der britischen Kolonialisierung Myanmars 1885. Der gesamte prächtige Palastkomplex wurde während des Zweiten Weltkriegs verwüstet. Der Burggraben, die Palastmauern mit Stadttoren und Holzpavillons geben jedoch einen imposanten und eindrucksvollen Eindruck von der Königszeit. Auf dem Palastgelände befinden sich ein Museum und eine Nachbildung des Mandalay Palace.

Inlay Lake

Inlay Lake

Der Inlay Lake liegt im Herzen des Shan Plateaus. Es ist ein schöner Hochlandsee, 900 Meter über dem Meeresspiegel. Der See ist 22 km lang und 10 km breit. Er wird von vielen verschiedenen ethnischen Bewohnern der Region bewohnt. Die Intha sind die Bewohner des Sees, die für ihr Beinrudern einzigartig sind. Das Inlay Lake Wildlife Sanctuary ist ein Feuchtgebiet und liegt in den Gemeinden Nyaung Shwe, Pinlaung und Peh Kon im südlichen Shan State. Die Kakku Pagoden sind Asiens größte und spektakulärste Wunder. Der Pagoden-Komplex hat mehr als 2.400 Stupas mit Ursprüngen aus vielen Jahrhunderten. Kakku liegt etwa 53 km von Taunggyi im Shan State entfernt.

Mergui Archipel

Mergui Archipel

Der Myeik-Archipel liegt in der südlichen Taninthayi-Region von Myanmar (früher bekannt als Tennesarim). Rund um Myeik gibt über 800 Inseln, die entlang der Taninthayi-Küste verstreut sind. An der Andamanensee gibt es einen Stamm, der unter den Namen Chaunam (Wasservolk) von Thais, Moken selbst und Salone von Myanmar bekannt ist. Moken leben als Marine-Nomaden. Sie sind Experten im Schwimmen und Tauchen im Meer. Deshalb werden sie auch "See-Zigeuner" oder "Männer des Meeres" genannt. Der Myeik-Archipel kann von Yangon aus per Flugzeug und Land erreicht werden.

Old Burma Road & andere Burma Reisen

Die Old Burma Road ist noch spektakulärer als gedacht. Reisen Sie entlang der alten Straße in Burma, dem heutigen Myanmar. Erwandern Sie die Tigersprungschlucht. Entdecken Sie die Ursprünglichkeit Asiens auf einzigartigen Burma Reisen. Gern erarbeiten wir Ihre Privatreise Myanmar. Anfrage und Datenschutz

Yangon Fakten

  • Yangon in der Yangon Region
  • Klima: mild, allgemein warm und gemäßigt
  • Grenzen: Bago Region, Ayeyarwady Region, Kayin State & Mon Staat
  • Regionsgröße: 10.170 Quadratkilometer
  • Einwohner: 7,3 Millionen (2014)
  • Bevölkerungsgruppen: Bamar, Chinesen, Inder, Bengalen
  • Sprachen: birmanisch (burmesisch), englisch
  • Religionen: Buddhismus, Christentum, Islam und Hinduismus.

Myanmar in Google Maps

Neu: ProvenExpert ab 09/2018

Navigation Kombinationsreisen Myanmar

Suche Reise Myanmar

Google

World Wide Web https://kombireise.eu

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren