Seychellen Sehenswürdigkeiten

    Eden Island

    Um den Trend wieder in Richtung Luxus zu drehen, wird kräftig investiert. Die Seychellen Regierung setzt auf Eden Island vor Mahe. Der ins Meer gegossene Investorentraum besteht aus 56 Hektar aufgeschüttetem Land aus einer Landgewinnung. Die neue künstliche Insel ist so flach wie die Malediven, aufgeschüttet wie die berühmte Palme in Dubai, nur kleiner. Ein luxuriöses Hotel, eine Marina, 16 Hektar private Wasserwege, private Strände, ein Parkplatz für das SUV (Sport Utility Vehicle) hinterm Haus, Wohnungen und Villen erinnern an Dubai The Palm. Nur investierten auf den Seychellen Australier und Südafrikaner. 450 Luxusvillen ab 1,2 Millionen Dollar aufwärts warten auf Käufer aus Russland, China, den arabischen Ländern und Südafrika. Die größte Motoryacht in der Marina gehört dem Scheich von Qatar. Nach Aussage des Tourismusministers wurde Eden Island geschaffen, um den Siedlungsdruck von Mahés Hängen zu nehmen und dadurch die Natur zu schonen.

    Aldabra Riesenschildkröte

    Aldabra Riesenschildkröte

    Palais de Justice and Montagne Posée Prison

    Die herausragenden Bauwerke der Seychellen sind das neue Palais de Justice und Montagne Posée Prison Seychelles. Es dient als Justizpalast und Gefängnis und ist ein Geschenk Chinas.

    Victoria Clock Tower oder Lorloz

    Der Victoria Clock Tower oder "Lorloz in kreolisch ist eine Kopie des Londoner Uhrenturms und zum Gedenken an Königin Victoria errichtet. Er steht seit 1903 in Victoria und gilt heute als das bekannteste Wahrzeichen sowie als Mittelpunkt der kleinen Hauptstadt der Seychellen. Es ist ein Geschenk des britischen Gouverneurs Sir Ernest Bickham Swett-Escott.

    Sir Selwyn Selwyn Clarke Market

    Der 1840 gebaute und 1999 renovierte Markt ist das geschäftige Herz der Hauptstadt Victoria. Hauptattraktion und der beste Ort, um Obst, Gemüse, Fisch und Gewürze zu kaufen. Besuchen Sie den belebten und farbenfrohen Sir Selwyn Selwyn Clarke Market am frühen Morgen freitags oder samstags. Dann erhalten Sie ein Gefühl für die Seychellois und ihre Lebensweise.

    National Botanical Gardens Seychelles

    In Mont Fleuri am Rande Victorias befinden sich die National Botanical Gardens Seychelles. Die Mont Fleuri Botanical Gardens bestehen seit 1901 und sind damit eines der ältesten Nationaldenkmäler der Seychellen.

    Morne Seychellois National Park

    Der Morne Seychellois National Park ist der größte Nationalpark der Seychellen. Er wurde 1979 geschaffen und bedeckt eine Fläche von 3.045 hektar, mehr als 20 Prozent der Fläche Mahés. Er erstreckt sich über eine Länge von 10 Kilometer und eine Breite von 2 bis 4 Kilometer. Das Wanderwegenetz ist 15 Kilometer lang. Insgesamt sind 12 verschiedene Wanderwege bei Halbtages- oder Ganztagesausflügen ausgeschildert.

    Der Berg Morne Seychellois ist der höchste Punkt des Parks und der Seychellen. Er liegt 905 Meter über dem Meeresspiegel und wirkt als Wetterscheide. Vom Berg haben Sie einen wunderbaren Blick über das Inselparadies. Im Morne Seychellois Nationalpark werden Sie die unendlich erscheinende Artenvielfalt der Pflanzenwelt entdecken. Nehmen Sie unbedingt einen einheimischen Guide auf eine Erkundungstour mit. Er kann Ihnen die Pflanzen, Blumen und Bäume erklären. Eine Tagestour kostet ca. 30 €.

    Fast an jeder Ecke im Morne Seychellois Nationalpark werden Sie Zimtbäume finden. Früher war der Zimtbaum ein beliebtes Exportgut und teures Gewürz. Heute überwuchert er die endemischen Pflanzen und ist eine Plage. Auch das frisch duftende Lemongras wächst auf den Seychellen wild. Es ist eine beliebte Würzzutat für Grillsaucen und Currygerichte aller Art.

    Sehenswert ist auch eine 1962 gegründete Teefabrik an einem der schönsten Aussichtspunkte. In der kühlen Bergluft von Morne Blanc inmitten von Terrassen mit Teepflanzen werden Sie aus erster Hand erfahren, wie der Tee der Seychellen angebaut, geerntet und und mit Tee aus Sri Lanka verarbeitet wird. Nehmen Sie an einer Verkostung teil und kaufen Sie hübsche Mitbringsel. Sie kosten dort genauso viel wie im Straßengeschäft.

    Vallee de Mai auf Praslin

    Das Vallée de Mai (deutsch "Maital") ist ein Nationalpark auf der Insel Praslin und eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Seychellen. Es wurde 1983 von der UNESCO in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. Das dicht bewachsene Tal ist mit 19,5 Hektar eines der weltkleinsten Nationalparkgebiete. Die Landschaft ist ein Überbleibsel eines prähistorischen Waldes, der existierte, als die Granitfelsen noch zum Kontinent Gondwana gehörten. Der präkambrische Seychellengranit im Tal hat ein Alter von etwa 650 Millionen Jahren. Durch die millionenjährige evolutionäre Isolation der Seychellen konnten sich einzigartige Pflanzen und Tiere entwickeln. An keinem Ort der Seychellen ist das derart deutlich zu erkennen wie im Vallée de Mai. (Quelle: Wikipedia) Wandern Sie durch das faszinierende Vallee de Mai auf Praslin. Nur hier wächst die legendäre kiloschwere Coco de Mer.

    Navigation Seychellen Sehenswürdigkeiten

    JUREBU, GABRIELE MÜLLER, TELEFON +49 3535 242524, 9 BIS 21 UHR. ANFRAGE, EMAIL, WHATSAPP