Neue RKI Hochrisikogebiete

Spanien und Niederlande werden Hochinzidenzgebiete

JUREBU Freitag, 23. Juli 2021 Gabriele Müller JUREBU

Corona Hochrisikogebiete

Spanien und Niederlande werden RKI Hochrisikogebiete

Das RKI stuft Spanien und die Niederlande ab 27. Juli 2021 als Corona Hochrisikogebiete ein. Damit ändern sich die Einreiseregeln.

Corona Neuinfektionen Spanien

Auf der spanischen Ferieninsel vervielfachen sich seit einiger Zeit die Corona-Neuinfektionen. Das Land hat die schlechtesten Corona Zahlen in Europa. Binnen eines Monats wurden rund 475.000 Neuinfektionen gezählt.

7 Tage Inzidenz Spanien

In Spanien beträgt die 7-Tage-Inzidenz derzeit 385,2 Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner in einer einzigen Woche (Stand 23.07.2021). Zum Vergleich: Obwohl auch in Deutschland die Zahl wieder steigt, liegt der Wert bei 13,2 (Stand 23.07.2021).

Corona 7 Tage Inzidenz Mallorca und Barcelona

Auf Mallorca liegt die Corona 7 Tage Inzidenz bei 365. Vor allem junge, noch nicht geimpfte Menschen infizierten sich bei Partys und Musikfestivals mit der ansteckenderen Delta-Variante. Im Corona-Hotspot Katalonien mit Barcelona als Touristenmetropole liegt die 14-Tage-Inzidenz bei den 20- bis 29-Jährigen bei fast 3200.

7 Tage Inzidenz Holland

Auch in Holland sorgen vor allem jüngere feiernde Menschen für den rasanten Anstieg. Inzwischen hat die Regierung Discotheken und Nachtklubs wieder geschlossen. In den Niederlanden nehmen auch die Patientenzahlen in den Krankenhäusern deutlich zu. Die 7-Tage Inzidenz liegt in Holland bei 360,9 (Stand 23.07.2021).

Corona Reiserückkehrer

Für Corona-Reiserückkehrer, die nicht geimpft oder von Corona seit bis zu sechs Monaten genesen sind, gilt eine zehntägige Quarantänepflicht. Bei Hochrisikogebieten kann ein vorgelegter Negativtest erst nach fünf Tagen von der Quarantänepflicht befreien. Damit Urlauber noch rechtzeitig aus Spanien und den Niederlanden nach Deutschland zurückkehren können, tritt die neue Einstufung als Corona Hochrisikogebiet erst am Dienstag (27. Juli 2021 um 0 Uhr) in Kraft.

Keine Änderungen für geimpfte und genesene Reiserückkehrer

Keine Änderungen gibt es für vollständig geimpfte Reisende (zweite Dosis plus 14 Tage). Gleiches gilt für Personen, die in den vergangenen 180 Tagen eine Corona-Erkrankung hatten und inzwischen einmal geimpft sind.

Neue RKI Risikogebiete

Wegen der steigenden Zahl an Corona-Neuerkrankungen hat das RKI am 23.07.2021 folgende Länder und Regionen zu Corona Risikogebieten ernannt:

  • Dänemark mit Ausnahme von Grönland

  • Frankreich – die Regionen Korsika, Okzitanien, Provence-Alpes-Côte d'Azur und das Übersee-Département Martinique

  • Irland

  • Malta

  • Monaco.

Hochrisikogebiete Europa

Als Hochrisikogebiete in Europa gelten bereits Portugal (226), Großbritannien (479) und Zypern (771). Steigende Inzidenz-Werte verzeichnen Griechenland, Belgien, Italien und die Schweiz.

Pauschalreise stornieren

Risikogebietseinstufungen und Reisewarnungen sind keine außergewöhnlichen Umstände für eine kostenfreie Stornierung. Reisende können eine Pauschalreise kostenlos stornieren oder umbuchen, wenn sie einen flexiblen Tarif gebucht haben, siehe Check24 Urlaub. Was ist eine Pauschalreise?

Reisen trotz Corona

Informieren Sie sich bei JUREBU über Reisen trotz Corona. Sie finden alle aktuellen Einreiseregeln und was Sie beachten müssen.

Was ist ein Hochinzidenzgebiet?

Beträgt die Corona 7 Tage Inzidenz mehr als 200, wird ein Land als Hochrisikogebiet eingestuft. Ab 50 bis 200 gilt es als einfaches Risikogebiet. Für Spanien und die Niederlande gelten damit auch wieder offizielle Reisewarnungen.

JUREBU, Gabriele Müller, Telefon +49 3535 242524, 9 bis 21 Uhr, Anfrage, Email, Whatsapp