Neue Corona Hochrisikogebiete RKI

Neue Corona Hochrisikogebiete: Malediven, Marokko, Tunesien

JUREBU Montag, 24. Januar 2022 Gabriele Müller JUREBU

Reisewarnung

Neue Corona Hochrisikogebiete

Wegen steigender Corona Zahlen erklärt das Robert Koch-Institut fast 20 weitere Länder ab 23.1.2022 zu Corona Hochrisikogebieten.

Malediven, Tunesien und Marokko

Vor allem die Hochstufung der Malediven und der beiden nordafrikanischen Länder Tunesien und Marokko ab 23. Januar 2022 ist katastrophal. Alle drei Länder sind nachgefragte Winterreiseziele.

Hochrisikogebiete RKI

Bereits am 7. Januar 2022 hatte das RKI fast 40 Länder als neue Hochrisikogebiete Corona eingestuft. Am 14. Januar 2022 folgten über 30 Länder als neue Hochrisikogebiete RKI, darunter die Vereinigten Arabischen Emirate. Ein harter Schlag für die Dubai Expo 2020.

Welche Länder sind Hochrisikogebiete?

Die Einstufung von Risikogebieten kann sich kurzfristig ändern. Überprüfe unmittelbar vor Abreise, ob die Länder, in denen du dich in den letzten 10 Tage vor der Einreise nach Deutschland aufgehalten hast, als RKI Risikogebiete Corona eingestuft sind. Hier geht es zur Übersicht über alle aktuellen Hochrisikogebiete:

Was muss ich beachten?

Reiseende, die ungeimpft aus Corona Hochrisikogebieten einreisen, müssen sich nach Einreise in Deutschland anmelden und für zehn Tage in Quarantäne gehen. Erst am fünften Tag können sie sich freitesten. Geimpfte und Genesene müssen sich nicht in Quarantäne begeben. Achtung! Der Status "genesen und geimpft" gilt nur für drei Monate. Details findest du unter Hochrisikogebiete.

Was ist eine Reisewarnung?

Gleichzeitig hat das Auswärtige Amt COVID-19-bedingte Reisewarnungen und Teilreisewarnungen für die betroffenen Länder veröffentlicht. Eine Reisewarnung ist ein dringender Appell des Auswärtigen Amts, entsprechende Reisen nicht zu unternehmen. Die Reisewarnung ist kein Reiseverbot. Du entscheidest in eigener Verantwortung, ob du eine Reise antreten möchtest.

Kann ich meine gebuchte Reise kostenlos stornieren?

Nach über einem Jahr Corona Pandemie liegt im Allgemeinen kein außergewöhnlicher Umstand vor, wenn ein Land oder Gebiet nach der Reisebuchung zum Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet erklärt wird. Für einen Anspruch auf Rückerstattung kommt es auf den Zeitpunkt der Stornierung an. Eine erhebliche Beeinträchtigung der Reise ist die Voraussetzung für eine kostenlose Stornierung. Reisenden ist zu empfehlen, sich mit ihrem Reiseveranstalter gütlich zu einigen.

Wohin reisen trotz Corona?

Die Weltkarte zeigt dir, wohin Reisen trotz Corona möglich sind.

Sicher reisen Corona

Schließe auf jeden Fall eine Reiserücktrittsversicherung inklusive Corona Reiseversicherung ab.

Sicher reisen App

Das Auswärtige Amt hat die nötigen Informationen für eine sichere Auslandsreise in einer App zusammengefasst. In der App findest du Tipps und eine Checkliste für deine Reisevorbereitung und die Adressen der Vertretungen deines Reiselandes in Deutschland. Für Probleme vor Ort bietet die App Infos für Notfälle sowie die Adressen der deutschen Vertretungen im Reiseland. Reiseziele können auf eine Pinnwand gesetzt werden, um Push Nachrichten über Änderungen zu erhalten.

Flextarife: Pauschalreise kostenlos stornieren

Mehrere Reiseveranstalter bieten Flextarife an. Diese ermöglichen gegen einen geringen Aufpreis eine kostenlose Stornierung oder günstige Umbuchung gebuchter Reisen.

Jetzt Last Minute Urlaub buchen

JUREBU, Gabriele Müller, Telefon +49 3535 242524, 9 bis 21 Uhr, Anfrage, Email, Whatsapp