Beste Reisezeit Philippinen

Wann zu den Philippinen reisen?

Die beste Reisezeit Philippinen ist zwischen November und April und Mai, wobei die Philippinen ganzjährig bereisbar sind. Im März und April ist es trocken, aber sehr heiß. Anfrage Beste Reisezeit Philippinen

Klima Philippinen

Klima Philippinen

Das Klima auf den Philippinen ist ganzjährig heiß und feucht. Es wird zum größten Teil durch die Meeresnähe bestimmt. Wegen der Lage in den Tropen und des Einflusses der angrenzenden Meere existieren kaum jahreszeitliche Temperaturschwankungen. Die Wassertemperaturen betragen durchgängig ca. 28 Grad Celsius. Ideal zum Tauchen.

Hot Season

Die heiße Jahreszeit der Philippinen beginnt im März und endet im Mai. In den meisten Orten liegen die durchschnittlichen Höchst- und Tiefstwerte zwischen 23 und 31 Grad Celsius. Ausreißer bis 41 Grad sind im April, August und November möglich. Nachts kühlt es nicht ab. Da kein Ort mehr als 100 Kilometer vom Meer entfernt ist, weht fast überall eine ständige leichte Brise. So wird die Hitze erträglich.

Regenzeit Philippinen

Die Regenzeit beginnt mit dem Südwest-Monsun (Habagat-Wind) im Mai/Juni. Besonders der Norden und Osten von Palawan und Luzon sind betroffen. Der meiste Regen fällt in den Monaten Mai, Juli, Oktober und Dezember. Es ist nicht ständig mit Regen zu rechnen. Schauer gehen am späteren Nachmittag oder nachts nieder. Der Himmel ist bewölkt. Wegen der in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Gebirge erhält die westliche Seite der Inselgruppe erheblich weniger Niederschlag als die östliche Seite. Im Süden des Landes, auf Mindanao und den Sulu-Inseln, ist das Klima das ganze Jahr über trocken. Auf den Inseln der Visayas, Bohol, Cebu, Negros und Panay, regnet es öfter kurz. Dann scheint die Sonne wieder. Eine ausgeprägte Regenzeit tritt nicht auf.

Klima in Manila

In Manila ist die Temperatur im Stadtinnern höher als in den Außengebieten. Die dichtstehenden Häuser, Straßen und Plätze speichern die Hitze der heißen Sonne. Der kühlende Wind vom Meer macht sich kaum bemerkbar. In der Nacht sinken die Temperaturen kaum ab. Der meiste Regen fällt zwischen Mai und Oktober, wobei der Juli bis September die regenreichsten Monate sind.

Klima auf Bohol, Cebu, Negros und Panay

Das Klima der gesamten Inselgruppe der Visayas, wie Bohol, Cebu, Negros und Panay, unterscheidet sich kaum. Die Gebirge im Inselinnern wirken als Wetterscheide. So kann es sein, dass in einem Ort die Sonne scheint, während es 5 Kilometer weiter regnet. Der Mai ist der regenreichste Monat.

Taifune der Philippinen

Vom Juni bis November ziehen Taifune vom Pazifik über die Philippinen. Die heftigsten Auswirkungen solcher Wirbelstürme treffen die Inseln Leyte, Samar und vor allem Luzon. Außerhalb des Taifungürtels liegen die Inseln Palawan, Mindanao und die Sulu-Inseln, wobei die Inseln von starkem Regen getroffen werden können. Die südwestlich gelegenen Inseln der Visayas, Bohol, Cebu, Negros und Panay, liegen ebenfalls abseits vom Weg der Taifune und sind außerdem durch die östlich von ihnen gelegenen Inseln etwas geschützt. Sie müssen auch in diesen Gebieten in den Monaten Juli bis September mit gelegentlich stärkeren Regenfällen rechnen.

Wetter Philippinen

Eine präzise Wettervorhersage ist bei 7.107 Inseln sehr schwierig, da sich das Wetter zwischen nahe gelegenen Nachbarinseln stark unterscheiden kann. Recherchieren Sie hier das Wetter der Philippinen von 74 Orten in den letzten 40 Jahren.

Philippinen Reisen

Informieren Sie sich hier über unsere Philippinen Reisen

Suche beste Reisezeit Philippinen

Google

World Wide Web http://kombireise.eu

Navigation beste Reisezeit Philippinen