Sie sind hier: Startseite » Metropole » Kuala Lumpur

Stopover Kuala Lumpur, Kuala Lumpur Reisen

Stopover Kuala Lumpur

Stellen Sie sich einen Stopover Kuala Lumpur vor und wie Sie eine saubere und wunderschöne "Gartenstadt der Lichter" erleben. Herrlichste Blumenanlagen, Gärten und Parks mit 3.000 Orchideenarten, 2.200 Hibiskus Pflanzen und vielen anderen Pflanzen verwandeln die "Stadt der Lichter" abends und nachts in ein einmaliges, fast unendliches Blütenmeer und Lichtermeer. Lassen Sie sich während Kuala Lumpur Reisen von aufwendig beleuchteten, maurischen und modernen architektonischen Wundern faszinieren. Sehr freundliche, englisch sprechende Malaysier machen Ihren Kuala Lumpur Urlaub leicht. Anfrage Stopover Kuala Lumpur

Kuala Lumpur Urlaub

Sehenswürdigkeiten Kuala Lumpur

Ausflüge in Kuala Lumpur

Weitere Ausflüge in Kuala Lumpur

Kuala Lumpur Malaysia

Egal, ob Sie Kuala Lumpur Bali, Penang Kuala Lumpur oder Kuala Lumpur Langkawi wählen oder mit Malaysia Pangkor, Malaysia Sarawak oder Sabah Malaysia kombinieren, es wird günstig. Sie können sich auch für Kuala Lumpur Phuket, Kuala Lumpur Cebu oder Kuala Lumpur Vietnam entscheiden. Möglich sind ebenfalls Malaysia Terenggana, Malaysia Kuantan oder Malaysia Redang entscheiden oder gleich eine Malaysia Rundreise buchen, um die kulturelle Vielfalt kennenzulernen. Wählen Sie aus verschiedenen Kategorien der Kuala Lumpur Hotels und bestimmen Sie Ihren Reisepreis. Zur

Kuala Lumpur

  • von den Einwohnern KL genannt
  • übersetzt "schlammige Flussmündung"
  • Bundeshauptstadt
  • administratives, kulturelles und ökonomisches Zentrum
  • bedeutendes internationales Handels- und Geschäftszentrum
  • hat umfassendes modernes Verkehrssystem
  • Fläche: 243,65 Quadratkilometer
  • Einwohner: fast 3 Mio Einwohner

Gartenstadt der Lichter

Eine graziöse Architektur gehört zu den Attraktionen Kuala Lumpurs. Die saubere und schöne Stadt Kuala Lumpur verwandelt sich zur Nachtzeit mit ihren Alleen, Parks und öffentlichen Blumenanlagen in ein fantastisches Wunderland der Lichter, das der Stadt den Beinamen "Gartenstadt der Lichter" gibt.

Flughafen in Kuala Lumpur

Der Flughafen ist 70 Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Ein Transfer dauert circa 1 1/2 Stunden und ist Bestandteil des Reisepaketes.

Mietwagen Kuala Lumpur

Wegen des chaotischen Linksverkehrs ist er nicht zu empfehlen. Sie stoßen auf einen ungewohnt starken und rücksichtslosen Verkehr.

Taxi Kuala Lumpur

Das Taxifahren ist in KL billig. Handeln Sie vor Fahrtbeginn einen Fixpreis aus, um nicht eine böse Überraschung am Ende der Fahrt zu erleben.

Sehenswürdigkeiten Kuala Lumpur

Kuala Lumpur bietet sehr interessante und einmalige Sehenswürdigkeiten und kann jeden Vergleich mit Singapur, Bangkok oder Hongkonk standhalten.

KL Tower

Der KL Tower ist der dritthöchste Fernsehturm der Welt. Sie erreichen ihn entweder zu Fuß oder per Taxi. Die Aussichtsplattform können Sie täglich zwischen 10 Uhr und 22 Uhr besuchen. Das kostet Sie etwa 2,20 Euro. Von der Aussichtsplattform haben Sie einen spektakulären Blick über ganz Kuala Lumpur. Bei klarer Sicht sehen Sie die Berge der umliegenden Umgebung. In einem Film können Sie den Bau des Fernsehturms nachvollziehen.

KL City Center

Highlight ist der Komplex des KL City Centers mit 452 Meter hohen Twin Towers oder Petronas Towers. Täglich werden etwa 700 Eintrittskarten vergeben. Frühes Kommen um 8 Uhr sichert den Zugang.

Shopping Kuala Lumpur

Unter den Twin Towers sind ein riesiges Shopping-Center und eine U-Bahn Station. Dort können Sie einen ganzen Tag für exzessives Shopping einplanen. Die drei größten Kaufhäuser Lot 10, KL Plaza und Bukit Bintang Plaza Kaufhäuser befinden sich an der Jalan Bukit Bintang, der Flaniermeile Kuala Lumpurs. Die Jalan Bukit Bintang ist eine sehr gepflegte, moderne, saubere Straße mit Filialen von Sturbuck’s, Planet Hollywood und Häägen Dasz u. v.a.

Einkaufsparadies Kuala Lumpur

Den "Central Market", einen typischen asiatischen Großmarkt, sollten Sie ebenfalls nicht verpassen. Er ist ein wahres Einkaufsparadies für Kunsthandwerk aller Arten, Antiquitäten, Designermode u. a.

Bird Park Kuala Lumpur

Dieser Vogelzoo ist der größte in Südostasien. Über 5.000 Vögel und 100 Arten leben hier. Der Vogelpark ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet und an Feiertagen geschlossen.

Butterfly Park Kuala Lumpur

Hier finden Sie etwa 6.000 Schmetterlinge, die 120 in Malaysia lebende Spezies repräsentieren. Der Park wurde dem natürlichen Lebenraum der Schmetterlinge angepasst. Fast 15.000 tropische Pflanzen bilden die Atmosphäre des Regenwaldes. Er ist wochentags von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Orchideengarten Kuala Lumpur

Erleben Sie eine fast einen Hektar große Musterschau, wo Sie 3.000 verschiedene Orchideen sehen können, davon 800 aus Malaysia. An den Wochenenden können Sie die blühenden Kostbarkeiten kaufen. Geöffnet von 10 bis 18 Uhr.

Hibiskus Garten

Dieser Garten bietet über 2.200 unterschiedliche Hibiskuspflanzen auf einem terrassenförmigen Gelände.

Hirschpark

Er liegt nahe der Fontäne am Ende der "Lake Gardens". Hier leben Gruppen von Moschushirschen, die die kleinsten Huftiere der Tierwelt sind. Ihre Klugheit wurde in vielen Geschichten verewigt. Das Gehege ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Religion Kuala Lumpur

  • Buddhisten: 40,8 %
  • Muslime: 40,6 %
  • Christen: 8,7 %
  • Hindus: 5,2 %

Klima Kuala Lumpur

  • Klima: tropisch
  • ganzjährig warm
  • Temperaturen: um 30 °C
  • Luftfeuchtigkeit: jenseits 80 %
  • Regenzeit: Oktober bis Januar

Aktuelle Hinweise

In Malaysia besteht weiterhin die Gefahr terroristischer Anschläge. Wegen der Verhaftungen von zahlreichen Terrorverdächtigungen in den letzten Monaten und dem Handgranatenwurf auf eine Bar in einem Vorort von Kuala Lumpur Ende Juni 2016 gibt es gegenwärtig verstärkt Hinweise auf das Risiko möglicher weiterer Anschläge auf Vergnügungsstätten in Kuala Lumpur und Penang. (Quelle: Auswärtiges Amt)

Visum Malaysia

Für deutsche Staatsangehörige besteht keine Visumspflicht bei einem Aufenthalt ohne Berufstätigkeit bis zu 3 Monaten.

Bei Einreise in den Bundesstaat Sarawak wird ein separates Visum erteilt, welches in der Regel 30 Tage gültig ist.

Im Rahmen der Erfassung der Daten von Einreisenden werden seit dem 1. Juni 2011 generell die Fingerabdrücke von Ausländern erhoben. Erfasst werden die Abdrücke beider Zeigefinger. Ausnahmen gelten für:
- Kinder unter 12 Jahren,
- Inhaber von Diplomatenpässen,
- Besucher bei denen die Abnahme der Fingerabdrücke nicht möglich ist (z.B. ohne Finger),
- hochrangige Besucher mit vorheriger Zustimmung der Einwanderungsbehörde

Deutsche, die ein Arbeitsverhältnis eingehen wollen, haben sich den lokalen Vorschriften zu unterwerfen und benötigen eine nur schwer erhältliche Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis, die vor der Einreise bei der Malaysischen Botschaft im Wohnortland beantragt werden muss.
Seit dem Ende der Straffreiheitsfrist am 28. Februar 2005 gehen die malaysischen Einwanderungsbehörden rigoros gegen Personen vor, die illegal in Malaysia arbeiten, bzw. deren Aufenthaltsstatus ungeklärt ist. Auf gültige Aufenthalts- und Arbeitspapiere ist daher besonders zu achten. Bei Unklarheiten sollte vorab die örtlich zuständige "Immigration" kontaktiert werden.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes. (Quelle: Auswärtiges Amt)

Reisen über Land

Wegen der anhaltenden Gewalt in drei thailändischen Südprovinzen wird für Reisen von Malaysia nach Thailand auf dem Landweg dringend empfohlen, die Thailand betreffenden Reisehinweise zu beachten.

Es ist zu empfehlen, bei Überlandreisen mit Bussen besonders auf das Reisegepäck zu achten, welches im Gepäckfach verstaut wird.

Bei Nutzung von Fahrrad, Moped oder Motorrad wird zu besonderer Umsicht geraten, insbesondere für Ungeübte. Linksverkehr und die andere Fahrweise in Malaysia kann zu gefährlichen Fehleinschätzungen und Unfällen führen.

Bei dem Besuch von Naturparks ist die Begleitung durch ortskundige geprüfte Begleiter empfehlenswert, da die Ausschilderung bei Dschungelpfaden oft unzureichend ist. (Quelle: Auswärtiges Amt)

Naturkatastrophen

Es treten gelegentliche saisonale Stürme auf, die mitunter mit Überflutungen einhergehen. Heftige Tropengewitter mit Blitzschlägen gibt es ganzjährig.

Malaysia befindet sich in einer Region, in der mit Erd- und Seebeben gerechnet werden muss.

In den Sommermonaten kommt es immer wieder zu Belastung durch den sogenannten "haze" (Smog, siehe auch „Medizinische Hinweise“), der in einzelnen Regionen punktuell ein gesundheitsbeeinträchtigendes Niveau erreicht. Aktuelle Daten (Air Pollutant Index - API) sind auf der Webseite des malaysischen Umweltministeriums Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.doe.gov.my abrufbar. (Quelle: Auswärtiges Amt)

Landesspezifische Sicherheitshinweise

In Folge des Eindringens von philippinischen Rebellen in die östlichen Bezirke des auf Borneo gelegenen Bundesstaats Sabah hat die malaysische Regierung 2013 in dem Gebiet eine Sicherheitszone ("Eastern Sabah Safety Zone (ESSZONE)") eingerichtet. Vor dem Hintergrund der weiterhin instabilen Lage auf den Süd-Philippinen wird die Lage auch in der „ESSZONE“ derzeit als nicht ruhig und nicht stabil eingeschätzt. Diese Zone umfasst die Ortschaften Sandakan, Lahad Datu, Tawau, Kunak und Semporna sowie die vor der Küste gelegenen Inseln einschließlich der Insel Sipadan. In der Sicherheitszone ist mit einem erhöhten Aufkommen von Polizei und Militär zu rechnen. Anweisungen der Sicherheitskräfte sollte unbedingt Folge geleistet werden.

Die malaysische Regierung hat seit August 2014 für Schiffe und Boote im an die ESSZONE angrenzenden territorialen Gewässern ein vorübergehendes nächtliches Fahrverbot „curfew“, Ausgangssperre) von 6 Uhr abends bis 6 Uhr morgens verhängt. Es betrifft alle Wasserfahrzeuge, die nicht über eine spezifische Ausnahmegenehmigung der Behörden verfügen. Dieses „curfew“ betrifft ein Gebiet, das sich von der Küstenlinie bis drei Meilen auf offene See erstreckt. Es wurde bereits mehrfach verlängert.

Im November 2013 wurde ein ausländischer Tourist auf der Insel Pom-Pom/Sabah erschossen und seine Frau entführt. Anfang April 2014 wurde erneut eine Touristin aus Semporna entführt. Es folgte Anfang Mai 2014 die Entführung eines chinesischen Geschäftsmannes. Am 12. Juli 2014 wurde die bei Touristen beliebte Insel Mabul von acht bewaffneten Angreifern in Tarnanzügen angegriffen. Bei einem Schusswechsel wurde ein Polizist erschossen, ein weiterer Polizist wurde entführt. Seitdem gab es immer wieder Meldungen zu Entführungen in der Region.

Es gibt Hinweise, dass eine akute Gefährdung der dortigen touristischen Ziele und auch im Umfeld der ESSZONE besteht. Trotz nächtlichen Fahrverbots in den Küstengewässern und deutlich verstärkten Sicherheitsmaßnahmen seit August 2014 bleibt das Risiko von Überfällen und Entführungen insbesondere in Küstennähe und auf den Inseln signifikant.
Das Auswärtige Amt rät daher von Reisen in den Osten der Provinz Sabah und auf die angrenzenden Inseln sowie von Reisen im Seegebiet zwischen den Süd-Philippinnen und Sabah ab. Bitte beachten Sie hierzu die Externer Link, öffnet in neuem FensterReise- und Sicherheitshinweise Philippinen.

Malaysia ist ein multiethnisches und multireligiöses Land mit starker islamischer Prägung. Hierauf sollten Sie Rücksicht nehmen und örtliche Gepflogenheiten (z. B. auch Kleidung, Verhalten) respektieren. (Quelle: Auswärtiges Amt)

Kriminalität

Es gibt regelmäßig Berichte über Diebstähle auf offener Straße und in Shopping Malls. Immer wieder kommt es zu Taschendiebstahl durch vorbeifahrende Motorradfahrer. Dabei wird auch Gewalt angewendet. Es kam in diesen Fällen schon mehrfach zu ernsthaften Verletzungen, insbesondere wenn die Tasche nicht losgelassen bzw. schräg über Schulter und Arm und zur Straßenseite hin getragen wurde. Auch sichtbar in Autos liegende Wertgegenstände führen häufig zu Einbruchdiebstählen. Besucher, gerade auch an Sehenswürdigkeiten, sollten aufmerksam sein und sich angepasst verhalten.

Bei Übernachtungen in Hostels oder Low-Budget-Hotels, vor allem in den stark frequentierten Stadtteilen Kuala Lumpurs, Bukit Bintang und Chinatown, ist ebenfalls besondere Vorsicht geboten. Innerhalb und in unmittelbarer Nähe dieser wurden deutsche Touristen wiederholt Opfer von Raub und Diebstahl.

Trickbetrügereien, insbesondere durch Animation zu Glücksspielen werden häufig gemeldet. Hiervon sind vor allem Alleinreisende betroffen, die an touristischen Orten gezielt angesprochen und unter einem Vorwand in Privatwohnungen gelockt werden.

Verabreichung von Drogen und sogenannte KO-Tropfen in Bars gehören ebenfalls zu Verbrechen, von denen Touristen betroffen sein können.

Aus Malaysia heraus werden häufig Internetbetrügereien begangen. Nicht selten sind dabei auch Straftaten, die im Internet angebahnte persönliche Scheinbeziehungen zum Ausgangspunkt haben. (Quelle: Auswärtiges Amt)

Schiffsverkehr / Piraterie

Bei Benutzung von Fähr- und Ausflugsbooten (auch im Landesinneren) wird zu Vorsicht geraten. Reisende sollten sich über Sicherheits- und Rettungseinrichtungen an Bord und die Seetüchtigkeit des Schiffes informieren. Die Gefährdung der Schifffahrt in den Gewässern um Malaysia (insbesondere Straße von Malakka) durch Piraterie besteht fort. (Quelle: Auswärtiges Amt)

Suche Stopover Kuala Lumpur

Google

World Wide Web http://kombireise.eu

Navigation Stopover Kuala Lumpur